Zum Hauptinhalt springen

Aktuelle Meldungen der THW-Landesvereinigung Bayern

Freitag 20. März 2020

Das Corona-Virus

Aufbau von Spuckschutzwänden und mobilen Teststationen, Unterstützung für Grenzbeamte und der an den Grenzen Wartenden aber auch Materialtransport - dies alles gehört Spektrum der aktuellen Einsätze für das Technische Hilfswerk

Bild: PIRO4D / Pixabay

Bereits seit Anfang des Jahres 2020 sind THW-Helferinnen und Helfer bundesweit im Einsatz für die Gesundheit der Bevölkerung und um die Ausbreitungsgeschwindigkeit so gut es geht zu verlangsamen. Heute, am 19. März, sind bereits etwa 220 Hilfskräfte tätig.

"Das THW ist bereits im Einsatz und kann jederzeit weitere Einsatzoptionen abrufen, um auf aktuelle Entwicklungen zu reagieren “, sagt THW-Präsident Gerd Friedsam. Die Bundesanstalt hat Maßnahmen ergriffen, um die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor einer Ansteckung zu schützen - dazu zählen umfangreiche Informationsschriften zur Hygiene und damit zur aktiven Infektionsprävention.

Aktuell ist davon auszugehen, dass dieser Einsatz sich über längere Zeit ziehen wird - unser gemeinsames Bemühen muss alles daran setzen, die Geschwindigkeit, mit der das Virus weiter gegeben wird, zu reduzieren und damit schweren Fällen die notwendigen Beatmungsgeräte frei zu halten.

Unter anderem berichtete das NDR Nordmagazin zuletzt über die Einsatzfähigkeit und -Bereitschaft des THWs.

Unsere Bitte an alle Menschen: bleiben Sie, wo immer es geht, zuhause!
Unser Wunsch für alle medizinischen und systemrelevanten Personen, vor allem aber für unsere THW-Helfer*innen: bleiben Sie gesund und achten Sie auf Eigenschutz und Hygiene!

Weiter Informationen finden Sie unter: