Aktuelle Meldungen der THW-Landesvereinigung Bayern

Donnerstag 27. September 2012 Von: Joachim P. Süß; Photos: Johann Schwepfinger

THW Landesversammlung in Eichstätt

Am Samstag, den 22. September, trafen sich die Mitglieder der THW-Landesvereinigung Bayern e. V. zur Landesversammlung in der Polizeischule der Bereitschaftspolizei in Eichstätt.

Gruppenphoto der angereisten Mitglieder der Landesvereinigung

MdB Stephan Stracke (re) bedankt sich beim stellvertretenden Hausherren der II. Abteilung der Bereitschaftspolizei für die freundliche Aufnahme.

Mit großer Freude zeichnen der Präsident der THW-Bundesvereinigung MdB Stephan Mayer und der bayerische Vorsitzende der Landesvereinigung MdB Stephan Stracke zwei Vertreter der diesjährigen Siegermannschaft beim THW-Jugendwettkampf aus Karlstadt aus.

Der Landesvorsitzende Stracke und seine Stellvertreterin Siglinde Schneider-Fuchs freuen sich sichtlich den allzeit zuverlässigen Photographen und Öffentlichkeitsarbeiter Johann Schwepfinger auszeichnen zu können.

Aus gleichem Anlass erhält auch Josef Fuchs das Ehrenzeichen in Bronze.

Mit de, bronzenen Ehrenzeichen der THW-Bundesvereinigung in Bronze zeichneten MdB Mayer, MdB Stracke und Schneider-Fuchs zudem Michael Saller aus.

Für ein Gruppenphoto kamen neben dem Landesvorstand und dem Präsidenten der Bundesvereinigung der OB und der Helfervereinsvorsitzende aus Eichstätt sowie der Oberbürgermeister von Eichstätt, Andreas Steppberger (3.v.l.), die stellvertretende Landrätin Tanja Schorer-Dremel (8.v.l.) sowie MdB Eva Bulling-Schröter (10.v.l.), MdB Dr. Reinhard Brand (7.v.l.) und MdL Eva Gottstein (5.v.l.).

In diesem Jahr stand die Landesversammlung nicht mehr nur unter einem Motto - zwei Leitthemen bestimmten die Grußworte und Reden. Vor allem von den Kommunalpolitikern wurde das erste Thema behandelt, aber auch der Landesvorsitzende der THW-Landesvereinigung Bayern, MdB Stephan Stracke, stimmte in das Loblied auf "die Perle Bayerns" ein. Fast hätte man den Eindruck haben können, auf einer Tourismusveranstaltung für die Stadt und den Landkreis Eichstätt und den Naturpark Altmühltal zu sein.

Deutlich mehr Augenmerk wurde aber auf das Thema "Best Practice" gelegt. Die THW-Ortsverbände bzw. deren Helfer- oder Fördervereine aus Wörth, Ingolstadt, Sonthofen und der Förderungsverein Erlangen berichteten von ihren Methoden aktive ehrenamtliche Helfer zu binden und neue Helfer für die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk zu finden.

Sichtlich beeindruckt konnte jeder anwesende Ortsverband etwas für seine eigenen örtlichen Besonderheiten mit nach Hause nehmen. Der angestoßene Ideenaustausch soll in den kommenen Jahren fortgesetzt werden und auch online, im Forum der THW-LV Bayern kontinuierlich praktiziert werden.

Beispielhaft für gute, verlässliche und langfristige Öffentlichkeitsarbeit zeichnen sich seit langen Jahren Michael Saller, Sepp Fuchs und Johann Schwepfinger aus - und wurden dafür mit Auszeichnungen der Bundesvereinigung gewürdigt. Und als Anerkennung für ihre Leistungen überreichte die Landesvereinigung der Siegermannschaft aus Karlstadt einen Gutschein für die Realisierung von Wünschen der Jugendlichen für die Verbesserung der Jugendarbeit im Ortsverband. Die jungen Helfer hatten knapp vor der Jugendgruppe aus Völklingen-Püttlingen (SL, Platz 2) und Hürtgenwald (NRW, Platz 3) den Bundesjugendwettkampfs beim Bundesjugendlager gewonnen - zum dritten Mal in Folge holte eine bayerische Mannschaft den Pokal.

Einen kurzen Exkurs in die aktuelle plolitische und finanzielle Situation des Technischen Hilfswerk gaben der Landesbeauftragte für Bayer, Dr. Fritz-Helge Voß, und der Präsident der Bundesvereinigung, MdB Stephan Mayer. Neben der Arbeiten an der Abrechnungsrichtlinie und dem THW-Gesetz kam die Projektgruppe Einsatz um Dietmar Löffler und mit Unterstützun der Universität der Bundeswehr zur Sprache.